Ich kann nur jedem Einzelnen ans Herz legen, sich näher mit dieser Kraft zu beschäftigen, weil wir dort meistens die Basis für unseren Erfolge und Misserfolge finden.

Nutze die Kraft positiver Affirmation.

Vermutlich hast Du den Begriff „positive Affirmation“ schon einmal gehört. Man spricht von positiver Affirmation, wenn jemand positive Selbstsuggestion nutzt. Vielleicht gefällt Dir der Begriff Selbstsuggestion besser.

Was genau ist damit gemeint?

Positive Affirmationen sind Sätze, die Du verwendest, um Dich selbst positiv zu motivieren.

Wenn Menschen sich täglich positives vorsagen, ist ein positiver Einfluss nachweisbar, z.B. „Tag für Tag fühle ich mich besser und besser – und zwar in jeder Hinsicht!“ Die Idee klingt simpel, aber die Ergebnisse dieser Autosuggestion sind beeindruckend.

Wie sind diese Autosuggestionen, auch Selbstsuggestionen genannt, aufgebaut oder wie kannst Du Dir das vorstellen. Ich denke, Du hast schon mal eine Hypnoseshow gesehen oder zumindest davon gehört.

Ein Showhypnotiseur kann z,B, seinem Probanden während der Hypnose  suggerieren, dass er ihm nach dem aufwachen ein glühendes Geldstück auf den Unterarm legen wird. Nachdem der Hypnotisierte aufgeweckt wird, legt man ihm dann normalerweise ein ganz normales Geldstück auf den Unterarm. Der Proband schreit dann normalerweise kurz auf und wirft das Geldstück, dass nur Zimmertemperatur hat, weg. Das Phänomen kommt aber erst noch. Einige Hypnotisierte bekommen nach diesem alten Showhypnotiseurtrick, der gerne auch bei Volksfesten gezeigt wird, sogar Brandblasen.

Autosuggestion ist nun eine ähnliche Variante der Selbstbeeinflussung, die allerdings nicht von einem Hypnotiseur, sondern vom zu Hypnotisierenden selbst ausgeführt wird.

Man nimmt einen kraftvollen Autosuggestionssatz, wie zum Beispiel: „Von Tag zu Tag fühle ich wie mein Selbstbewusstsein wächst.“ Oder: „Von Tag zu Tag un in jeder Hinsicht geht es mir besser und besser und besser!“

Man sollte sich dabei vor einem Spiegel aufstellen, diese Worte mit voller Emotion 15-20 Mal vortragen und sich selbst dabei tief in die Augen schauen. Man soll sich ganz bewusst tief in beide Augen schauen, während man diese Worte spricht, da dann wirklich beide Gehirnhälften angesprochen werden. Damit unser Unterbewusstsein dauerhaft auf die Suggestion anspricht, ist es wichtig, diese Übung mindestens über einen Zeitraum von21 Tagen, noch besser 30 Tagen, täglich zu wiederholen.

Die Empfehlung klingt einigermassen abgehoben, das gebe ich zu, aber ich kann nur bestätigen, dass es funktioniert. Ich habe es nicht nur selbst probiert, sondern auch am Beispiel unzähliger anderer gesehen.

Auch Spitzensportler benutzen diese Method, sie ist aber auch für jedermann geeignet der offen genug ist.

Lass mich dir einige Beispiele für Power-Sätze geben. Wenn Du möchtest, kannst Du Dir diejenigen davon auswählen, die Dir am besten gefallen und mit denen Du Dich identifizieren kannst:

  • „Ich bin ein Gewinner!“
  • „Ich gebe mein Bestes!“
  • „Ich erreiche meine Ziele!“
  • „Ich kann sein, wer und was ich will!“
  • „Ich schaffe alles, was ich ernsthaft möchte und was meinen Fähigkeiten entspricht!“
  • „Ich schaffe es!“
  • „Es ist möglich!“
  • „Ich bin motiviert und begeistert!“
  • „Ich konzentriere meine Energie!“
  • „Es geht mir von Tag zu Tag und in jeder Hinsicht immer besser!“
  • „Ich lebe stets in Überfluss und Fülle!“
  • „Ich bin fit, sportlich und top gesund!“
  • „Ich liebe mich und ich liebe die Mitmenschen!“
  • „Ich bin einzigartig!“
  • „Ich bin unermesslich reich und glücklich!“
  • „Ich bin erfolgreich bei allem was ich tue!“
  • „Ich bin konsequent bei allem was ich tue!“
  • „Ich bin ehrlich und aufrichtig zu meinen Mitmenschen!“
  • „Ich bin begeistert!“
  • „Das Glück ist schon da, ich entdecke es jetzt!“
  • „Ich bin es wert, Erfolg zu haben!“

Die vorgenannten Autosuggestionen sind nur eine kleine Auswahl. Als nächstes solltest Du selbst mindestens zwölf Autosuggestionen finden, die in puncto Priorität Deinen persönlichen Wünschen und Anforderungen am besten entsprechen.

Du kannst diese aus den vorgenannten Auswahl heraussuchen und für Deine Zwecke übernehmen, oder Du kannst neue kreieren, die Deinen Vorstellungen entsprechen und für Dein persönliches Leben relevant sind.

Wichtig ist, dass Du diese wirklich täglich bei der Spiegelübung anwendest, am besten zu einem fixen Zeitpunkt, z.B. nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen.

Achte darauf, dass diese Übung eine feste Gewohnheit wird, denn Dein Unterbewusstsein kann nur dann überzeugt werden, wenn es die Gewohnheit automatisch immer wieder wiederholt.

Es heisst nicht umsonst: Steter Tropfen höhlt den Stein.

Du wirst schon nach wenigen Wochen bereits eine ganz klare Verbesserungen in Deinem Leben feststellen, insbesondere was Dein Denken betrifft. Sobald Du beim Aussprechen der Sätze erstmals lachen musst oder positive Gefühle verspürst, bist Du auf dem richtigen Weg.

Notiere Dir jetzt DEINE Sätze!

Pin It on Pinterest

Share This